Schüler wollten Lehrer mit Hammer töten

Drei Schüler einer Dorstfelder Gesamtschule sollen nach Angaben der Staatsanwaltschaft Dortmund versucht haben, ihren Lehrer zu töten.

Ursache soll gewesen sein, dass der Lehrer dem mutmaßlichen Haupttäter mit Sitzenbleiben drohte. Die 16, 17 und 18-jährigen Schüler täuschten zur Ablenkung des Lehrers einen Kreislaufkollaps vor, während sie ihre Hammer bereits bei sich trugen. Was sie davon abhielt, ist allerdings unklar. Eine Anklage wegen versuchten Mordes sei nicht ausgeschlossen, so die Staatsanwaltschaft.

Ein Beitrag von
Mehr von Nika Layeghi
Sexuelle Vielfalt als Teil des Gesetzes
Die Grünen wollen, dass die sexuelle Orientierung Teil des Grundgesetzes wird.
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.