Dortmund Hbf: Buntes Graffito entsteht am Nordausgang

Mit einem bunten Graffito soll der Nordausgang des Dortmunder Hauptbahnhofs verschönert werden. Anlass ist der evangelische Kirchentag in zwei Wochen, wie die Stadt Dortmund mitteilte.

Als ein wichtiges Eingangstor zur Innenstadt soll demnach die gesamte Nordseite des Bahnhofs mit einem Mural, einer Mischung aus Comic und Graffiti, gestaltet werden. Das neue Kunstwerk reicht vom Stadtbahn-Zugang bis zum Nordausgang des Bahnhofs und wird von mehreren Künstlern aus dem Team “More Than Words” umgesetzt. Darauf zu sehen sind viele leuchtende Farben, das Wort “Nature” und eine junge Frau mit einer Blume in der Hand. Das Motto: “Zukunft der Stadt Dortmund”.

Die weißen Kästen auf dem Entwurf des Graffitos sind Platzhalter für Schilder, die an der Wand bleiben. (Foto: “More Than Words”)

“Die Wand wird ein besonderes Element des nördlichen Bahnhofsvorplatzes und unterstützt uns auf unserem Weg, das Bahnhofsumfeld neu zu entwickeln. Dies ist ja eins unserer wichtigsten Zukunftsprojekte in der City”, sagte Ludger Wilde, Dezernent für Umwelt, Planen und Wohnen der Stadt Dortmund.

Die Arbeiten an dem Kunstwerk sind bereits gestartet. Bevor mit dem eigentlichen Graffito begonnen werden kann, muss die rund 650 Quadratmeter große Wand zunächst gereinigt und grundiert werden. Spätestens am 18. Juni soll die Arbeit beendet sein. Das Graffito bleibt aber nur vorübergehend bestehen – solange, bis die Wand für den Umbau des Bahnhofs abgerissen werden muss.

Mehr von Lena Feuser

AKK und Barley zur Regierungskrise in Österreich

Annegret Kramp-Karrenbauer und Katarina Barley im KURT-Interview über die Regierungskrise in Österreich.
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.