Gewalt gegen Polizei: Dortmund liegt in NRW vorn

Mit 366 Attacken gegen Polizistinnen und Polizisten führt Dortmund in NRW die Tabelle bei Gewalt gegen Polizeibeamte an. Das geht aus dem neuen Lagebild des Bundeskriminalamtes für das Jahr 2018 hervor. 

In NRW gab es im vergangenen Jahr 1.478 Angriffe auf Polizeibeamte. Köln und Düsseldorf folgen Dortmund als negativer Spitzenreiter. Deutschlandweit sind 2018 mehr als 38.000 Gewalttaten auf Polizisten verübt worden, in die rund 79.000 Beamte involviert waren. Im bundesweiten Vergleich liegen die Stadtstaaten Berlin, Hamburg und Bremen vorn. Die Fälle reichten von versuchtem Mord über Bedrohung bis hin zu Körperverletzung, so der Bericht des BKA.

Die Statistik enthält jedoch auch ein paar neue Zahlen, die in vorherigen Bundeslagebildern bisher nicht vorkamen, wie beispielsweise 20.000 Fälle von Widerstand gegen Polizeibeamte. Die neuen Zahlen können auf den 2017 verabschiedeten „Schutzparagrafen“ des Strafgesetzes zurückgeführt werden: Er war aufgrund steigender Gewalt gegen Polizisten und Rettungskräften an Unfallorten verschärft worden.

 

 

Mehr von Lea Griese

Warum ein Auslandssemester für die eigene Zukunft wichtig werden kann

Im Interview gibt Auslandsberaterin Laura Hope Tipps für Studenten, die kurzfristig doch...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.