Randalierer bekommt Haftstrafe nach Stuttgarter Krawallnacht

Im ersten öffentlichen Prozess zu den Auseinandersetzungen in der Stuttgarter Krawallnacht ist ein junger Randalierer zu zweieinhalb Jahren Jugendhaft verurteilt worden. Der 18-Jährige gab vor dem Stuttgarter Amtsgericht zu, während der nächtlichen Krawalle die Heckscheibe eines Polizeiautos sowie zwei Seitenscheiben eingeschlagen zu haben.

Das Urteil ist deutlich über den Forderungen von Staatsanwaltschaft und Verteidigung. Beide forderten jeweils nur eine Bewährungsstrafe für den 18-Jährigen. Der Täter selbst bereute seine Tat im Nachhinein vor dem Jugendschöffengericht. “Ich habe mich da einfach mitgehen lassen, ich habe das gar nicht durchdacht”, so der Randalierer.

Im Juni lieferten sich viele junge Männer harte Auseinandersetzungen mit der Polizei in der Stuttgarter Innenstadt. Bei den Krawallen wurden mehrere Beamte verletzt, außerdem wurden Schaufenster zerstört. Bisher konnten knapp 100 Tatverdächtige ermittelt werden, die an den Ausschreitungen beteiligt gewesen sein sollen.

 

 

Mehr von Marlon Gallego

Lockdown statt feiern: Wie Karnevalsfans unter Corona leiden

Der 11. November ist traditionell der Startschuss für die neue Session im...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.