Bürgermeisterwahlen in Istanbul: Oppositionskandidat gewinnt

Oppositionskandidat Ekrem Imamoglu hat die Bürgermeisterwahl in Istanbul auch im zweiten Anlauf gewonnen. Präsident Recep Tayyip Erdogan und seiner AKP hat er damit eine erneute Niederlage beschert. Der Kandidat der Oppositionspartei CHP kam auf rund 54 Prozent der Stimmen, sein Gegner Binali Yildirim auf rund 45 Prozent.

Bereits beim ersten Urnengang am 31. März hatte Imamoglu knapp vor seinem AKP-Kontrahenten gelegen. Das Ergebnis wurde aber auf Betreiben der Wahlkommission (YSK) wegen angeblicher Regelwidrigkeiten im Nachhinein annuliert – formell mit der Begründung, in einigen Wahllokalen sei die Wahl nicht von amtlichen Wahlhelfern überwacht worden.

Binali Yildirim hat seine Niederlage bereits öffentlich eingeräumt. Präsident Recep Tayyip Erdogan hat dem designierten Nachfolgfer Imamoglu auf Twitter zum Sieg gratuliert.

Mehr von Janis Czymoch

Asylbewerberzahl in Deutschland zurückgegangen

Im vergangenen Jahr ist die Zahl der Asylbewerber zurückgegangen - um 17...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.