Dortmunder Rathaus wird saniert

Das Dortmunder Rathaus soll für fast 34 Millionen Euro saniert werden. Das hat Oberbürgermeister Ullrich Sierau in seinen Sanierungsplänen vorgestellt. Lokale Unternehmen hoffen auf lukrative Aufträge bei den Sanierungsarbeiten.

Im Herbst 2020 sollen die Bauarbeiten beginnen und nach zwei Jahren abgeschlossen sein. In dieser Zeit kann das Gebäude nicht genutzt werden. Der Oberbürgermeister zieht währenddessen in das Verwaltungsgebäude des Volkswohlbundes. Wo das Quartier für den Rat liegen soll ist bislang noch unklar.

Das Rathaus ist 1989 eröffnet worden und wird im Jahr von einer sechsstelligen Besucherzahl besucht. Nach 30 Jahren sei das Rathaus laut Thomas Pisula, Vorsitzender der zuständigen Kommission für die Renovierung, einer anderen Abnutzung ausgesetzt als privaten Wohnhäusern.

Mehr von Silja Thoms

Umweltbundesamt: Stickoxidwerte in 57 Städten zu hoch

Trotz der Verringerung der Luftverschmutzung in Deutschland, sind die Grenzwerte für Stickoxid...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.