Universitätsallianz Ruhr will Energiewende voran bringen

Die Universitätsallianz Ruhr gründet ein neues fachübergreifendes Kompetenzfeld zum Thema Energiewende. Mehr als 70 Professoren und Doktoranden werden in den nächsten fünf Jahren gemeinsam forschen.

Der Koordinierungsrat der Universitätsallianz Ruhr hat entschieden, das neue Kompetenzfeld „Energie – System – Transformation“ (EST) einzurichten. Sprecher des Projektes ist Prof. Dr. Christian Rehtanz, Leiter des Instituts für Energiewirtschaft an der TU Dortmund. Im Projekt soll interdisziplinär geforscht und gelehrt werden. „Die Energiewende soll durch ausgewählte neue Technologien der Energiewandlung, Übertragung und effizienten Energieanwendung ganzheitlich vorangebracht werden“, sagt Rehtanz.

Bei der Forschung stehen vier Schwerpunkte im Vordergrund: Die Versorgungssicherheit, die Umweltverträglichkeit, die Wirtschaftlichkeit und die Akzeptanz durch den Menschen.

Die Teilnehmer kommen von allen teilnehmenden Universitäten der Universitätsallianz Ruhr, also der Technischen Universität (TU) Dortmund, der Ruhr-Uni Bochum (RUB) und der Universität Duisburg-Essen. Zudem soll im EST mit großen Industriepartnern der Region zusammengearbeitet werden.

Mehr von Carla Siebel

Neue Fördermittel für Lehramtsstudiengang der TU Dortmund

Die Qualitätsoffensive Lehrerbildung des Bundes fördert weiterhin das Projekt DoProfil der TU...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.