Erneuter Angriff auf Thor-Steinar-Laden in der Dortmunder Innenstadt

Unbekannte haben erneut den Thor-Steinar-Laden am Brüderweg angegriffen. Der Laden mit dem Namen „Tønsberg“ hat seit Ende August geöffnet und verkauft Bekleidung der Marke Thor Steinar, die unter Menschen in der rechten Szene beliebt sind. Die Polizei sucht weiter nach den Tätern.

Gestern sind die unbekannten Täter teil-maskiert in den Laden eingedrungen, haben Feuerwerkskörper entzündet und eine übel-riechende, braune Flüssigkeit versprüht. „Da der Verdacht nahe liegt, dass der Angriff aus der linken Szene kommt, hat der Staatsschutz den Fall übernommen“, sagte Oliver Peiler, Sprecher der Polizei Dortmund.

Seit der Eröffnung gibt es immer wieder Proteste vor dem Laden. So fand auch gestern Abend wieder eine Demonstration, initiiert von dem Dortmunder antifaschistischen Bündnis „BlockaDo“, statt. Die Bekleidungsmarke Thor Steinar ist im rechtsextremen Milieu sehr beliebt und verwendet unter anderem Symbolen aus der heidnischen Mythologie. Bisher wurde die Marke nicht verfassungsrechtlich belangt, aber unter anderem von dem brandenburgischen Verfassungsschutz als „szenetypisch“ beschrieben.

Ein Beitrag von
Mehr von Rebecca Zöller
Online-Petition fordert den Verkauf der Dortmunder RWE-Aktien
Eine Online-Petition ruft die Stadt Dortmund dazu auf, ihre RWE-Aktien zu verkaufen....
Mehr
0 replies on “Erneuter Angriff auf Thor-Steinar-Laden in der Dortmunder Innenstadt”