Dorstfeld gedenkt an Pogromnacht – Auch Dortmunds Oberbürgermeister Ullrich Sierau dabei

Auf dem Platz der alten Synagoge in Dorstfeld haben sich am Wochenende rund 1000 Menschen getroffen, um an die Pogromnacht zu gedenken. Oberbürgermeister Sierau und Bürgermeisterin Jörder haben ebenfalls teilgenommen. 

Die Nacht vom 9. auf 10. November ist historisch gesehen eine grausame Nacht. Dieses Jahr jährt sie sich zum 81. Mal. Damals zerstörten Nazis jüdische Geschäfte und Wohnungen, und zündeten mehr als 2000 Synagogen an. In Dorstfeld wurde am vergangenen Wochenende daran erinnert. Rund 1000 Menschen versammelten sich dafür bereits am Freitag (08.November 2019) auf dem Platz der alten Synagoge. Im November 1938 wurde diese auf Anordnung von Nazis abgerissen.

Auch Oberbürgermeister Ullrich Sierau und Bürgermeisterin Birgit Jörder besuchten die Gedenkfeier. Jörder sagte gegenüber Radio 91.2: „Nie wieder – Wir sehen in diesem Jahr, dass das nie wieder passieren darf und das wir nie wieder nur zuschauen dürfen“. Dorstfeld ist schon seit längerem bekannt für ihr Neo-Nazi Problem.

Mehr von Marie Vandenhirtz

GroKo beschließt Grundrente – doch es gibt Einschränkungen

Die GroKo hat einen Kompromiss in der Diskussion um die Grundrente gefunden....
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.