Terroranschlag in Wien: vier Tote

Bei einem mutmaßlichen Terroranschlag sind am Montagabend in Wien vier Passanten sowie ein Täter getötet worden. Die Attacke hat nach Angaben des österreichischen Innenministers, Karl Nehammer, einen islamistischen Hintergrund. Weitere Opfer schweben in Lebensgefahr.

Gegen 20 Uhr waren in der Innenstadt Schüsse gefallen. Mindestens ein Täter hatte nach Angaben der Polizei an sechs verschiedenen Orten wahllos auf Menschen und in Lokale geschossen. Zwei Frauen und zwei Männer seien gestorben und 14 weitere Passanten schwer verletzt, darunter auch ein Polizist. Am letzten Abend vor dem Lockdown in Wien waren viele Passanten in der Innenstadt unterwegs gewesen. Auch am Dienstag gelten weiter höchste Sicherheitsvorkehrungen.

Der 20-jährige Täter mit nordmazedonischen Wurzeln wurde von der Polizei erschossen. Nach Informationen der Deutschen Presse-Agentur war er bereits wegen Mitgliedschaft in einer terroristischen Vereinigung vorbestraft. Es gab mehrere Festnahmen nach Razzien im Umfeld des Täters.

In einer Fernsehansprache am Dienstag wandte sich Österreichs Kanzler Sebastian Kurz an die Bürger: „Wir werden diesem Hass keinen Raum geben.“ Zudem warnte er vor einer Spaltung der Gesellschaft. Der Ministerrat beschloss eine dreitägige Volkstrauer. Politikerinnen und Politiker aus aller Welt drückten ihre Solidarität aus.

Ein Beitrag von
Mehr von Nele Aumann
Duell: Spülen – heute oder morgen?
Alle sind im Homeoffice und essen dann auch immer alle Mahlzeiten zu...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.