Dortmund-Dorstfeld: Baugenehmigung für Wohnkomplex Hannibal II

Am Donnerstag hat die Stadt Dortmund dem Unternehmen Lianeo fünf Baugenehmigungen zur Sanierung des Wohngebäudes erteilt. Vor gut drei Jahren mussten die rund 800 Bewohner der Anlage kurzfristig wegen Brandschutzmängeln geräumt werden.

Der Eigentümer Lianeo hat nun den Komplex für den Umbau in fünf Segmente unterteilt, denen ein gemeinsames Brandschutzkonzept zugrunde liegt. Vor dem Verwaltungsgericht Gelsenkirchen läuft indes noch eine Klage von Lianeo gegen die Stadt Dortmund. Der Eigentümer bezweifelt die Notwendigkeit der damaligen Räumung, berichtete Kurt damals.

Der Mieterverein Dortmund begrüßte die Erteilung der Baugenehmigung und teilte auf seiner Website mit, er habe die ehemaligen Bewohner darauf hingewiesen, bis zum Jahresende ihre Schadensersatzansprüche zu stellen, da diese ansonsten verjährten.

Ein Beitrag von
Mehr von Kassandra Kreß
In Teilzeit studieren kann viel Druck nehmen: Warum es trotzdem eine Ausnahme bleibt
Arbeiten in Teilzeit – das ist Alltag für viele Studierende. Aber studieren...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.