Dortmund: Schlangenhaut im Saarlandstraßenviertel gefunden

An Silvester ist im Keller eines Mehrfamilienhauses in Dortmund eine Schlangenhaut einer vermutlich giftigen Schlange gefunden worden. Alle acht Mietparteien wurden evakuiert und mussten das Haus verlassen.

Nach Angabe eines Schlangenexperten könne es sich möglicherweise um eine giftige Natter handeln. Das erklärte Feuerwehr-Sprecher Stefan Rammelmann, der den Einsatz im Saarlandstraßenviertel in der Wittelsbacherstraße leitete.

Die Bewohner*innen wurden übergangsweise bei Freunden, Verwandten oder in einem Hotel untergebracht. Währenddessen präparierten Experten die Räume mit Mehl und Klebestreifen, um dem Tier auf die Spur zu kommen.

Mittlerweile durften die Mietparteien in ihre Wohnungen zurückkehren. Die Suche nach der Schlange dauert weiter an. Auch ihr*e Besitzer*in konnte noch nicht ermittelt werden. Mittlerweile ist die Einsatzstelle von den Polizei- und Feuerwehrkräften an die Wohnungsbaugesellschaft übergeben worden.

Mehr von Martina Jacobi
Schneetourismus: Nach Winterberg nun auch Hellenthal gesperrt
Trotz dringendem Appell, wegen der Corona-Pandemie auf die Anreise zu verzichten, werden...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.