Bändchen als 2G Nachweis in Dortmunder City

Die 2G-Regelung im Einzelhandel gilt schon seit Anfang Dezember bundesweit. Die Stadt Dortmund hat jetzt eine neue Shopping-Regelung: Seit Montag (17.01.2022) gibt es eine Bändchen-Lösung, die den 2G-Nachweis ersetzt.

Mit der 2G-Regel im Einzelhandel konnten Kund*innen mit langen Warteschlangen vor Geschäften rechnen. Jetzt gibt es eine Lösung: Seit dem 17.01. können die Kund*innen ein Armband zeigen, um in die Geschäfte zu gelangen.

Wer in der Dortmunder Innenstadt auf 2G kontrolliert wird, erhält ein farbiges Armband, mit dem Kund*innen bei Einzelhändlern vorbeischauen können, ohne ihren Impfpass erneut vorlegen zu müssen. Das Bändchen soll laut dem Cityring Dortmund die ganze Woche gelten. Die Farbe des Armbands wechselt dementsprechend wöchentlich.

Ziel der neuen Regel ist es, bei der 2G-Kontrollen beim Einkaufen Zeit zu sparen. Nach Angaben des Cityrings sei die Armband-Lösung bisher „ein voller Erfolg“ gewesen. Das sagten die Verantwortlichen gegenüber Ruhr24. Der Vorstand kündigte am Donnerstag an, dass die Corona-Regelung weiter ausgebaut und vereinfacht werden soll.

Ein Beitrag von
Mehr von Liz Bulnes
Stadt Dortmund will durch Grüninitiative Wetterfolgen mildern
Das Umweltamt der Stadt Dortmund hat ein neues Konzept für die Innenstadt entwickelt...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.