Corona: Bundesweiter Lockdown wird wohl verlängert

Bereits am Samstag hat eine Telefonschalte der Länder zur Vorbereitung der kommenden Konferenz der Ministerpräsidenten*innen mit der Bundeskanzlerin stattgefunden. Die Beteiligten einigten sich wohl darauf, den Lockdown über den 10. Januar hinaus zu verlängern.

Vor allem die besonders stark von Corona betroffenen Länder seien für die längere Frist bis zum 31. Januar gewesen. Dazu gehören Baden-Württemberg, Bayern, Sachsen und Thüringen. Es heißt, der Bund unterstütze den längen Lockdown bis Ende Januar.

Auch wollen stark betroffene Länder die Schulen und Kindergärten wohl weiterhin geschlossen halten. Weniger stark betroffene Länder überlegen, Kindergärten und Schulen bis zur siebten Klasse ab dem 11. Januar wieder zu öffnen. Möglicherweise werden die Länder ab dem 11. Januar selbst entscheiden, wie sie vorgehen wollen.

Genaueres zu den jeweiligen Regeln zu deinem Bundesland findest du hier.

Mehr von Martina Jacobi
Kritik aus Dortmund zur Reform des Gesetzes für erneuerbare Energien
Mit einer Mehrheit der Stimmen hat der Bundestag am Donnerstag die Reform...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.