Biden erneuert Einreisestopp für Europa

US-Präsident Joe Biden will den Einreisestopp für Ausländer aus Europa in die USA erneuern. Unter der Regierung Trumps wurde das Ende dieser Regelung ab Dienstag angeordnet, diese Entscheidung wurde nun rückgängig gemacht.

Die Einreisebeschränkung gilt für Reisende aus dem Schengen-Raum, Großbritannien, Irland und Brasilien. Wegen den neuen Mutationen des Virus sollen die gleichen Maßnahmen für Einreisende aus Südafrika durchgesetzt werden. Trumps Regierung hatte bereits angekündigt, dass Einreisen ab dem 26. Januar allerdings nur mit einem aktuellen negativen Coronatest möglich sein wird.

Seit März dürfen ausländische Reisende nur mit wenigen Ausnahmen in die USA einreisen. US-Staatsbürger waren davon bisher nicht betroffen, von den neuen Regelungen werden diese aber nicht ausgeschlossen. Für Personen aus den USA und anderen Risikogebieten gelten auch strenge Vorschriften beim Einreisen in andere Länder.

Ein Beitrag von
Mehr von Laura Amato
Vor dem Gesetz gleich? Leben als Trans* Mensch in Deutschland und den USA
Als einer der ersten Amtshandlungen hat der neue US-Präsident Joe Biden den...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.