Impftermin-Vergabe in NRW gestartet

Seit Montagmorgen läuft die Impftermin-Vergabe in NRW. In 53 Impfzentren soll dann ab dem 8. Februar geimpft werden. Geeignet für die Impfung sind aktuell Menschen über 80 Jahre und Pflegepersonal. Die Terminvergabe findet über die Internetseite www.116117.de und die landesweite Telefonnummer 116 117 statt.

Ab Montag gelten auch die verstärkten Maßnahmen bundesweit. Die wichtigsten im Überblick:

  • Verschärfte Maskenpflicht: Im ÖPNV und in Geschäften muss ab jetzt eine FFP2, KF95 oder OP-Maske getragen werden. Stoffmasken sind nicht mehr zulässig.
  • Kitas und Schulen sollen bis zum 14. Februar geschlossen bleiben.
  • Schutz in Alten- und Pflegeheimen: Personal muss bei Kontakt mit Bewohner*Innen FFP2-Masken tragen, bei Schnelltests soll ab jetzt die Bundeswehr helfen.
  • Arbeitgeber*Innen sollen mehr Homeoffice gestatten.
  • Gottesdienste bleiben erlaubt, solange der Mindestabstand eingehalten werden kann. Singen bleibt verboten.
  • In Hotspots werden weitere Verschärfungen durchgeführt.

Dem Robert Koch-Institut wurden in den letzten 24 Stunden 6.729 Neuinfektionen und 217 Todesfälle gemeldet. Damit sinkt der bundesweite Inzidenzwert weiter auf 111,2.

Ein Beitrag von
Mehr von Laura Amato
Biden erneuert Einreisestopp für Europa
Präsident Joe Biden erneuert den Einreisestopp für Reisende aus Europa. Von nun...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.