CDU gewinnt Landtagswahl in Sachsen-Anhalt deutlich

Die CDU hat die Landtagswahl in Sachsen-Anhalt mit großem Vorsprung gewonnen. Sie erhielt laut dem vorläufigen amtlichen Ergebnis 37,1 Prozent der Stimmen. Ministerpräsident Reiner Haseloff geht damit in seine dritte Amtszeit.

Die zweitstärkste Kraft wurde die AfD, gefolgt von den Linken auf Platz drei. Die SPD blieb unter zehn Prozent. Für sie ist es das schlechteste Ergebnis bei einer Landtagswahl in Sachsen-Anhalt. Die Grünen legen im Osten nur leicht zu und kommen auf 5,9 Prozent. Die FDP kehrt nach zehn Jahren wieder in den Landtag zurück. Die Wahl gilt als letzter großer Stimmungstest vor der Bundestagswahl am 26. September.

Ministerpräsident Reiner Haseloff zeigte sich mit dem Wahlergebnis zufrieden und hat nun mehrere Regierungsoptionen. Im ARD-Morgenmagazin kündigte er an, dass er mit allen demokratischen Parteien Gespräche führen wolle. Dann werde die CDU in Sachsen-Anhalt eigenverantwortlich entscheiden, mit welcher Partei es die größte Schnittmenge gebe. Möglich wären ein Dreierbündnis aus CDU, SPD und Grünen, die sogenannte Deutschland-Koalition aus CDU, SPD und FDP sowie ein Jamaikabündnis aus CDU, Grünen und FDP. Auch ein Zweierbündnis aus CDU und SPD wäre knapp möglich.

Ein Beitrag von
Mehr von Christopher Baczyk
TU Dortmund verschärft Maßnahmen zum Semesterstart
Die TU Dortmund startet heute in ein weiteres Corona-Semester. Präsenzveranstaltung dürfen nur...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.