Menschenrechtsaktivist Nawalny mit Sacharow-Preis ausgezeichnet

Der russische Kremlkritiker Alexej Nawalny ist mit dem Sacharow-Menschenrechtspreis des EU-Parlaments ausgezeichnet worden. Mit dem Preis werde seine Tapferkeit ausgezeichnet, sich gegen die Korruption des Regimes von Wladimir Putin zu stellen.

Vergangenes Jahr hatte seine Stiftung unter anderem staatliche Unterdrückung in Russland publik gemacht. Daraufhin wurde er auf einem Flug von Sibirien nach Moskau mit einem Kampfstoff vergiftet und fiel ins Koma, wie später die Bundesregierung bestätigte. Nach einer aufwendigen Behandlung in der Berliner Charité kehrte er im Januar nach Russland zurück. Er wurde unmittelbar nach seiner Ankunft festgenommen und sitzt seitdem in einem Straflager.

„Er hat unermüdlich gegen die Korruption des Regimes von Wladimir Putin gekämpft. Dies kostete ihn seine Freiheit und fast sein Leben“, sagte EU-Parlamentspräsident David Sassoli bei Bekanntgabe des Gewinners. Der Preis wird seit 1988 an Organisationen oder Persönlichkeiten vergeben, die sich für die Verteidigung der Menschenrechte und der Meinungsfreiheit einsetzen. Überreicht werden soll die Auszeichnung am 15. Dezember in Straßburg. Nawalny selber wird ihn aber wahrscheinlich nicht entgegen nehmen können.

Ein Beitrag von
Mehr von Anika Fischer
,,Zurück in die Zukunft‘‘: Diese Visionen der Filmreihe sind schon Realität
In der Kultfilmreihe ,,Zurück in die Zukunft‘‘ aus den 80ern reisen die...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.