CO2-Ausstoß fast so hoch wie vor Corona

Eine Analyse des Forschungsverbundes „Global Carbon Projects“ zeigt einen Anstieg der globalen CO2-Emissionen auf ein Niveau wie vor der Corona-Pandemie.

Die derzeitigen Trends und eine vollumfängliche Wiederaufnahme des Flugverkehrs könnten schon im kommenden Jahr zu einem neuen Höchstwert führen. 2020 sind die Emissionen pandemiebedingt um etwa fünf Prozent gesunken. Die Ausnahme im Corona-Jahr 2020 ist China. Der seit Jahren größte Verursacher von fossilen CO2-Emissionen steigerte seinen Anteil am Gesamtausstoß von 27 auf 31 Prozent. Grund dafür wird das strenge und effiziente Durchgreifen gegen die Corona-Pandemie gewesen sein.

Das Ziel der Klimaneutralität bis 2050 kann nur erreicht werden, wenn der globale CO2-Ausstoß jährlich um 1,4 Milliarden Tonnen sinkt. 2020 waren es minus 1,9 Milliarden Tonnen. Schon jetzt zeigt die Studie des Forschungsverbunds allerdings, dass dieses Ziel für 2021 kaum zu erreichen ist.

Ein Beitrag von
Mehr von Pascal Nöthe
KURT – Das Magazin: Weihnachtsmarkt wieder geöffnet, BungeeFit – Neuer Trendsport?, Szenische Lesung über Opfer des NSU
Rechtsextremer Terror hat in Deutschland vielen Menschen das Leben gekostet. Ein Opfer...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.