Corona-Zahlen auf Höchststand – Spahn will Booster-Impfung für alle

In ganz Deutschland hat sich die Corona-Lage wieder verschärft. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) diskutierte am Freitag (05.11) mit den Gesundheitsminister*innen der Länder über Maßnahmen, um die vierte Welle zu stoppen. Das Robert-Koch-Institut (RKI) spricht von einer großen Gefahr für Ungeimpfte.

„Boostern nach sechs Monaten sollte die Regel werden – nicht die Ausnahme“, sagte Spahn nach dem Treffen der Minister*nnen am Freitag in Lindau. Neben den niedergelassenen Ärzt*innen sollen auch Impfbusse und Impfzentren zum Einsatz kommen, um möglichst schnell Auffrischungsimpfungen durchzuführen. Auch die Teststrategie werde verstärkt. Corona-Tests in Altersheimen sollen bald wieder verpflichtend durchgeführt werden.

Die Neuinfektionen haben am Freitag (05.11) einen neuen Höchstwert erreicht, auch in NRW sind die Infektionszahlen wieder gestiegen. Die Sieben-Tage-Inzidenz liegt derzeit deutschlandweit bei 169,9, die Zahl der Neuinfektionen bei 37.120.

Ein Beitrag von
Mehr von Franca Krull
Dortmund erhält Klimaschutzpreis vom Bundesumweltministerium
Dortmund ist als "Klimaaktive Kommune 2021" ausgezeichnet worden. Die 25.000 Euro Preisgeld...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.