Beißender Geruch in Dortmunder Café: Großeinsatz der Feuerwehr

In einem Café in der Speckestraße in Dortmund-Bodelschwingh ist es am Freitagmorgen (12.11.) zu einem Großeinsatz der Feuerwehr gekommen. Gegen 8:40 Uhr wählte der Betreiber den Notruf. Die Einsatzstelle wurde großräumig abgesperrt. 

Der Ladenbetreiber hatte kurz zuvor den Laden betreten und auf dem Boden im Bereich der Toiletten eine weiße, stechend riechende Substanz vorgefunden. Er alarmierte die Polizei, die wiederum die Feuerwehr hinzuzog. Insgesamt war die Feuerwehr mit 41 Einsatzkräften vor Ort, darunter auch eine Spezialeinheit. 

Die Feuerwehr sperrte den Bereich großräumig ab. Foto: Feuerwehr Dortmund

Letztlich konnte die Feuerwehr aber Entwarnung geben. Die Substanz wurde als Löschschaum identifiziert, der durch eine Reaktion mit Reinigungsmitteln den beißenden Geruch entwickelt habe, so die Feuerwehr in einer Pressemitteilung. Den dazugehörigen Schaumfeuerlöscher hätte man entleert im Bereich der Toilettenanlage vorgefunden.

Nach jetzigem Kenntnisstand wurde in das Ladenlokal eingebrochen, teilt die Feuerwehr auf Anfrage mit. Die Polizei ermittelt nun. 

Ein Beitrag von
Mehr von Till Schacht
Globaler Klimawandel schreitet weiter voran: Wärmste sieben Jahre der Geschichte
Nach einem Bericht der Weltwetterorganisation WMO breitet sich der Klimawandel weiter aus....
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.