Marke überschritten: Mehr als 100.000 Corona-Tote in Deutschland

Die Corona-Pandemie hat einen weiteren Schwellenwert erreicht: Seit März 2020 sind in Deutschland mehr als 100.000 Menschen im Zusammenhang mit dem Coronavirus verstorben. Das Robert-Koch-Institut meldete am Donnerstag insgesamt 100.119 Verstorbene. 

Weltweit gibt es seit Beginn der Pandemie über fünf Millionen Todesfälle aufgrund des Virus. Die Anzahl der Neuinfektionen innerhalb eines Tages liegt in Deutschland erstmals bei einem Wert von knapp 76.000. Somit herrscht eine Inzidenz von 419,7.  Rund 350 Menschen sind in den vergangenen 24 Stunden im Zusammenhang mit Corona in Deutschland verstorben. Über fünf Millionen Menschen haben sich bereits mit dem Virus in Deutschland infiziert, jedoch liegt die Dunkelziffer aufgrund vieler unerkannter Infektionen deutlich höher. Auch die Hospitalisierungsrate steigt weiterhin stark an und befindet sich aktuell bei 5,74. Ab einem Grenzwert von 6 werden neue Maßnahmen vereinbart, um das Infektionsgeschehen weiterhin einzudämmen und die Krankenhäuser nicht zu überlasten.

Erstmals wurde in einem Bundesland eine Inzidenz von über 1000 verzeichnet. Sachsen meldete einen Wert von 1074,6.  Mecklenburg-Vorpommern hat ab Donnerstag landesweit 2G-plus für das Freizeitprogramm eingeführt. Auch in Dortmund werden die nötigen Maßnahmen zur Sicherheit der Menschen getroffen. Auf dem Dortmunder Weihnachtsmarkt gilt die 2G-Regel sowie die Maskenpflicht. Nur beim Verzehr von Speisen und Getränken, an festen Steh- und Sitzplätzen und für Personen mit einer gültigen ärztlich bescheinigten Befreiung von der Maskenpflicht, ist die Maßnahme außer Kraft gesetzt. Bei Verstößen muss mit hohen Bußgeldern gerechnet werden.

 

Ein Beitrag von
Mehr von Jil Bastian
Neue Corona-Regeln ab dem 28. Dezember
Bundesregierung und Bundesländer haben am Dienstag, 21. Dezember, verschärfte Corona-Regelungen vereinbart. Vorgesehen...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.