EU-Parlamentspräsident David Sassoli ist gestorben

EU-Parlamentspräsident David Sassoli ist am frühen Dienstagmorgen (11. Januar) gestorben. Der Grund für seinen Tod war eine Störung des Immunsystems. Eine Vielzahl an EU-Politiker*innen zeigt sich betroffen.

EU-Parlamentspräsident David Sassoli ist im Alter von 65 Jahren gestorben. Seit zwei Wochen war er stationär in einem Krankenhaus im italienischen Aviano untergebracht. Die Ursache für die Behandlung war eine schwere Komplikation aufgrund einer Funktionsstörung des Immunsystems.

Im September war Sassoli schon mehrere Wochen wegen einer Lungenentzündung im Krankenhaus behandelt worden und musste seine Arbeit als EU-Parlamentspräsident pausieren. Bereits zuvor war er einmal an Leukämie erkrankt.

Seine zweieinhalbjährige Amtszeit war durch die Corona-Pandemie geprägt. Sassoli galt als Organisationstalent und Wohltäter. Da er sowohl die Umstellung des EU-Parlaments auf digitale Kommunikation erfolgreich meisterte, als auch die leeren Räumlichkeiten für Hilfsangebote und Covid-Testungen freigab.

Diese Taten verschafften ihm großen Respekt unter den Abgeordneten. Viele EU-Politiker*innen zeigen sich deutlich betroffen über seinen Tod. Eine von ihnen ist EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen.

Von der Leyen bekundete ihr Beileid und nannte Sassoli einen großen Europäer, sowie hervorragenden Präsidenten des europäischen Parlaments. Außerdem postete sie ein gemeinsames Bild von ihr und Sassoli mit der Überschrift „Ruhe in Frieden, mein lieber Freund“.

Auch Roberta Matsola, die mögliche Nachfolgerin Sassolis, zeigt sich zutiefst erschüttert. Am kommenden Dienstag entscheiden die EU-Abgeordneten über Sassolis Nachfolge. Metsola, die Favoritin bei der Wahl, ist aktuell Vizepräsidentin der EU-Volksvertretung.

 

 

Ein Beitrag von
Mehr von Jalica Engelbarts
Orwell, Oh well! Werbung mit Micro-Influencern
Micro-Influencer werden für Werbungzwecke immer beliebter, weil sie oft mehr Vertrauen bei...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.