Stadt Dortmund will durch Grüninitiative Wetterfolgen mildern

Das Umweltamt der Stadt Dortmund hat ein neues Konzept für die Innenstadt entwickelt – jetzt sollte sie grüner werden. Die Folgen von Hitze und Starkregen sollen bekämpft werden.

Um Hitze- und Starkregenfolgen zu mildern, plant die Stadt Dortmund die Begrünung von der Innenstadt. Bestimmte Straßenräume wie an der Reinoldikirche und am Hansaplatz weisen eine besonders hohe Wärmebelastung auf, weil es dort keine Beschattung durch Bäume oder Gebäude gibt.

Durch eine durchgrünte Innenstadt könnte dann die Temperatur um 4 Grad senken. Dadurch kann es gemütlicher für Bürger*innen werden. Außerdem würde die Innenstadt attraktiver werden. Bei der Begrünung sollen Eigentümer*innen zur Teilnahme verpflichtet werden. Allerdings ist noch nichts beschlossen. Aktuell wird geprüft, ob für einigen Maßnahmen Förderungen beantragt werden können.

Ein Beitrag von
Mehr von Liz Bulnes
KURT – Das Magazin: Hungerstreik fürs Klima, Depressionen – Therapie mit Eseln
Junge Aktivist*innen demonstrieren in Berlin für strengere Maßnahmen beim Klimaschutz. Dabei setzen...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.