NRW-Landtagswahl 2022: Schlagabtausch in der WDR-Wahlarena

Am Dienstagabend (03.05.2022) haben die Spitzenkandidat*innen der fünf Landtagsparteien im TV-Duell des WDR diskutiert. Mit dabei waren Ministerpräsident Hendrik Wüst (CDU), sein Herausforderer Thomas Kutschaty (SPD), sowie Joachim Stamp (FDP), Mona Neubaur (Grüne) und Markus Wagner (AfD).  Sie diskutierten über alle relevanten Themen des diesjährigen Wahlkampfes – von der Energiepolitik bis zu maroden Brücken und Corona. 

Die WDR-Sendung soll den Wählern Orientierung für die Wahl am 15. Mai bieten – so die Moderatorin Ellen Ehni. In der Runde konnten die Kandidat*innen ihre inhaltlichen Punkte vortragen und diskutieren. Meist blieben die Diskussionen sachlich und nur zwischen Familien- und Flüchtlingsminister Stamp (FDP) und dem Fraktionsvorsitzenden Wagner (AfD) gab es teils hitzigere Wortgefechte. Ansonsten nutzten die Spitzen der Parteien die 90-minütige Sendung hauptsächlich, um ihre Kernthemen anzusprechen.

Die Linke war nicht dabei, da sie 2017 nicht in den Landtag einzog und auch dieses Mal an der Fünf-Prozent-Hürde scheitern könnte. Laut der neuesten Sonntagsfrage durch infratest dimap liegen SPD und CDU mit knapp 30 Prozent nahezu gleich auf. Deutlicher Gewinner im Vergleich zur letzten Wahl sind die Grünen mit derzeit 16 Prozent. Der Koalitionspartner FDP kommt auf acht Prozent, dicht gefolgt von der AfD mit sieben Prozent. Im Rennen um das Amt des Ministerpräsidenten treten der Amtsinhaber Wüst (CDU) und sein Herausforderer Thomas Kutschaty (SPD) in einem weiteren TV-Duell am 13. Mai gegeneinander an.

Ein Beitrag von
Mehr von Richard Luttke
Solidarisch, Sinnstiftend, Sozial: Warum wir ein verpflichtendes Soziales Dienstjahr brauchen!
Nicht nur der Bundespräsident ist überzeugt. Wir brauchen ein verpflichtendes Soziales Jahr...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.