Fahrzeug beschädigt Regierungsflieger am Dortmunder Flughafen

Die Luftwaffe besitzt nach zahlreichen Pannen in der Vergangenheit kaum noch funktionstüchtige Regierungsflieger. Nun rammte am Montag auch noch ein Bodenfahrzeug am Flughafen Dortmund einen weiteren Flieger.

Die Flughafenmitarbeiterin wollte den ersten Ermittlungen zu Folge ein Foto von dem Regierungsflieger machen und hat dafür den Renault-Transporter verlassen. Dabei vergaß sie wohl die Handbremse zu ziehen und das Fahrzeug rollte in den Jet.

Dadurch wurde die Nase des Jets in Mitleidenschaft gezogen, wie stark er aber insgesamt beschädigt ist müssen die Techniker noch feststellen.

Zurück nach Berlin musste die Kanzlerin dann mit einem Hubschrauber der Bundeswehr geflogen werden.

Mehr von Nicola Bobe

Dortmund und Bochum droht Dieselfahrverbot

Auch in Dortmund und Bochum könnten bald Diesel-Fahrverbote verhängt werden. Für zahlreiche...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.