Mord an Dortmunderin nach fast 25 Jahren aufgeklärt

1993 hat ein bisher Unbekannter die 16-jährige Schülerin aus Dortmund, Nicole Denise Schalla, umgebracht. Am Mittwoch wurde ein 52-jähriger Mann festgenommen, der jetzt in Untersuchungshaft sitzt. 

Eine Hautschuppe und neue DNA-Ermittlungs-Methoden haben die Mordkommission zu dem mutmaßlichen Täter geführt. Ende letzten Jahres hatte die Mordkommission, die für den Mord an Nicole Denise Schalla zuständig ist, eine erneute Spurenauswertung bei der Münchener Rechtsmedizin in Auftrag gegeben, berichtet Staatsanwalt Henner Kruse. „Der Fall lag den Ermittlern sehr am Herzen. Wenn es neue Methoden zur Spurenuntersuchung gibt, werden auch alte Fälle überprüft“, sagt Kruse.

Der jetzt verhaftete 52-jährige Mann wurde am Donnerstag dem Haftrichter vorgeführt. Er bestritt über seinen Anwalt, die Tat begangen zu haben. Zur Zeit der Tat war er 28 Jahre alt und wohnte in Castrop-Rauxel. Laut Kruse werden die Ermittler nun erneut die Zeugen von damals befragen.

Mehr von Fatima Talalini

NSU-Verbrechen: Zschäpe distanziert sich

Am 11. Juli soll es nach fünf Jahren NSU-Prozess ein Urteil geben....
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.