Düsseldorf richtet erste Umweltspuren auf Straßen ein

Die Stadt Düsseldorf hat ihre ersten zwei Umweltspuren eröffnet. Seit Dienstagmorgen dürfen auch auf der rechten Fahrspur der Prinz-Georg-Straße nur noch E-Fahrzeuge, Busse, Taxen und Fahrräder fahren. Außerdem ist die Spur für Rettungsfahrzeuge, Müllautos und den Dienstwagen des Oberbürgermeisters freigegeben. Bereits am Montag wurde die erste Umweltspur auf der Merowingerstraße eröffnet.

Bis zum Sommer will der Ordnungs- und Verkehrsausschuss der Stadt prüfen lassen, ob auch auf anderen Straßen Umweltspuren eingerichtet werden sollen. Grund ist eine zu hohe Stickoxidbelastung in der Stadt. Durch Umweltspuren sollen mögliche Diesel-Fahrverbote noch verhindert werden.

Die Umweltspuren sollen zunächst für ein Jahr bleiben. Danach werden die Fortschritte in der Luftreinheit ausgewertet. Wer die Umweltspur ohne Erlaubnis befährt, muss mit einem Bußgeld zwischen 15 und 70 Euro rechnen.

Mehr von Rowena Mack
Der Wahn mit dem Adventskalender
Dank des Adventskalender-Booms haben wir vor dem Konsum-Marathon in der Weihnachtszeit auch...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.