Facebook erwartet Milliardenstrafe

Das Online-Netzwerk Facebook rechnet mit einer Strafzahlung in Höhe von bis zu fünf Milliarden Dollar für den Datenskandal um “Cambridge Analytica”.

Die US- Handelsbehörde FTC (Federal Trade Comission), die im Zusammenhang mit dem Datenskandal ermittelt, steht davor, den Internetriesen mit einer Strafe zu belegen. Bereits im vergangenen Quartal legte Facebook drei Millarden Dollar für mögliche Strafzahlungen beiseite. Die Zahlung wird für das Unternehmen mit Geldreserven von über 45 Millarden Dollar laut der Deutschen Presseagentur verkraftbar bleiben. Härter könnten mögliche Auflagen durch die FTC das Unternehmen treffen.

Im Fall “Cambridge Analytica” hatten die Entwickler einer Umfrage-App Informationen von Millionen Facebook-Nutzern an die Datenanalyse-Firma weitergegeben. Facebook mahnte diesen Regelverstoß zwar an, geriet aber durch die reine Möglichkeit der Informationsweitergabe in die Kritik. Zudem wusste der Konzern bereits seit Ende 2016 von dem Vorfall. Bei Facebook gab man sich mit der Zusicherung zufrieden, dass die Daten gelöscht worden seien.

Mehr von David Adams
Kompromiss bei Werbeverbot für Schwangerschaftsabbrüche
Union und SPD haben sich am Mittwochabend auf eine Reform des Paragrafen...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.