TU Dortmund baut Paradiesgarten für die Reinoldikirche

Zum evangelischen Kirchentag vom 19. bis zum 23. Juni bauen Studierende der TU Dortmund einen Anbau für die St. Reinoldi Kirche in der Dortmunder Innenstadt. 

Wie bei mittelalterlichen Kirchen entsteht ein Arkadengang,  der an der Südseite der Kirche errichtet werden soll. Anfang Februar haben insgesamt 29 Studierende und MitarbeiterInnen der Fakultät für Architektur und Bauingenieurwesen und der Modellbauwerkstatt mit dem Bau des “Stadt Paradies Sankt Reinoldi” begonnen. Mittlerweile sind alle Teile fertig und stehen auf dem Campus-Süd in einer Lagerhalle. Anfang Juni werden sie dann zur Reinoldikirche transportiert. Während des Kirchentags sollen darin Vorträge und Präsentationen stattfinden. Es gibt aber auch eine Ruhezone und einen Bereich mit Blumen. Der Paradiesgarten ist zwar nur temporär und wird nach dem Kirchentag wieder abgebaut, laut Werkstattleiter Dirk von Kölln können aber bis zu 70 % des Materials wieder verwendet werden.

Mehr von Michele Denise Friemann
Von der Uni ins Kloster
Jeden Tag das Gleiche anziehen, fünfmal am Tag beten und kein Geld...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.