LEG verkauft Hannibal 1 an Investor in der Karibik

Das Wohnungsunternehmen LEG aus Dortmund verkauft das Hannibal 1 Hochhaus an einen Investor. Er hat seinen Sitz auf den britischen Jungferninseln. Der Mieterverein Dortmund sorgt sich um die Mieter.

Der Mieterverein teilt mit, dass das Gebäude Hannibal 1 an der Bornstraße, zum 1. August verkauft wird. Der Käufer ist das Investmentunternehmen Merlon Wohnen, eine Tochtergesellschaft der Hedgefonds-Gesellschaft Cheyne Capital. Diese hat ihren Sitz auf Tortola, einer der britischen Jungferninseln.

Der Mieterverein Dortmund hatte zum Verkauf Sorgen um die Mieter geäußert. Man dürfe nicht vergessen, dass es sich bei dem Kauf um ein kurzfristiges Investment handelt. „Wir machen uns Sorgen um die langfristige Entwicklung der Wohnanlage auch mit seiner besonderen Bedeutung für die Nordstadt“, sagt Tobias Scholz, Sprecher vom Mieterverein Dortmund.  Durch die Auslaufende Mietpreisbindung wurde Hannibal 1 als Spekulationsobjekt interessant.

Die LEG äußerte sich zu dem Verkauf positiv und weißt daraufhin, dass bestehende Mietverträge sich nicht ändern und außerdem eine Mietpreisbindung bis 2027 für rund 200 Wohnungen bestehe. „Zudem haben wir auch unsere Mieter darauf hingewiesen, dass generell kein Grund zur Sorge besteht, da die Interessen und Rechte der Mieter in Deutschland ja einen besonderen Schutz genießen, sodass die gesetzlichen Bestimmungen dementsprechend ausgestaltet sind“, sagte Mischa Lenz, Pressesprecher der LEG-Immobilien-Gruppe.

Mehr von Gina Thiel

Ist Deutschland bald sein Bargeld los?

Jeder vierte Deutsche hat schon ein Mal mobil bezahlt. Besonders Transaktionen über...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.