Aldi und Netto rufen Fertigsalate zurück

Hähnchensalate von Aldi und Netto könnten gesundheitsschädliche Bakterien enthalten. Durch den Verzehr der Salate könnten grippeähnliche Symptome auftreten. Sie sind laut Hersteller besonders für Schwangere, Kleinkinder und Menschen mit geschwächtem Immunsystem gefährlich.

Der Hersteller, die Staay Food Group teilte am Donnerstag mit, die Bakterien seien bei einer Routinekontrolle an Kidneybohnen gefunden worden. Betroffen sind nach Angaben von Netto die Produkte «Fresh Care Hähnchensalat mit Sylter Dressing», sowie «Fresh Care Hähnchensalat mit Senf Dressing» mit den Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 28. Oktober.

Ebenfalls zurückgerufen wird der «Trader Joe’s Frische Salat Hähnchen» und das Produkt «Snack Time Salatcup Hähnchen», die mit den Mindesthaltbarkeitsdaten bis einschließlich 29. Oktober von Aldi verkauft wurden.

Die Produktion der Salate und der Verkauf in den Geschäften ist eingestellt worden. Laut Hersteller können die Salate auch ohne Kassenbon zurückgegeben werden. Der Einkaufspreis wird erstattet.

Mehr von Noah Brümmelhorst
Hunderte Menschen bei Tönnies in NRW positiv auf das Coronavirus getestet
In der Fleischfabrik Tönnies in Rheda-Wiedenbrück im Kreis Gütersloh sind 400 Mitarbeiter...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.