Abwrackprämie: Große Diskussion in Deutschland

Die deutsche Politik will auch in dieser Finanzkrise auf ein altbewährtes Mittel zurückgreifen: die Abwrackprämie für Autos. Damit soll die Bevölkerung zum Kauf von Autos animiert und die deutsche Wirtschaft wieder angekurbelt werden. Doch es herrschen heiße Debatten.

Wie bereits in der Finanzkrise 2009 will die Politik die deutsche Wirtschaft mit Abwrackprämien für Autokäufe wieder ankurbeln. Kunden sollen beim Kauf eines modernen Neuwagens ab der Schadstoffklasse Euro sechs einen staatlichen Zuschuss erhalten, wenn sie ihr altes Auto verschrotten lassen.

Kritiker befürchten jedoch, dass die Bezuschussung von Benzin- und Dieselmotoren ein Schritt in die falsche Richtung sein könnte. Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) warnt davor, den Klimaschutz bei möglichen Hilfen für die Autoindustrie nicht aus den Augen zu verlieren. Auch die Bundesumweltministerin Svenja Schulze (SPD) spricht sich für eine Innovationsprämie aus.

Unter der Bevölkerung zeigte sich bei einer Umfrage von “Marktforscher Infratest Dimap” ein Unmut gegen eine Abwrackprämie für alle Neuwagen. Laut der Umfrage seien 63 Prozent gegen eine Abwrackprämie für Verbrenner, 22 Prozent der tausend befragten Deutschen befürworteten eine staatliche Förderung für umweltfreundliche Autos und nur 12 Prozent sprachen sich für eine allgemeine Förderung von Neuwagen aus.

Die Entscheidung für eine Genehmigung der Abwrackprämie soll bis Anfang Juni gefällt werden.

Von
Mehr von Kurt
Lockerungen in NRW: ein bisschen Normalität, aber kein Chaos
In Nordrhein-Westfalen öffnen die Gastronomie und Sporteinrichtungen wieder. Damit lockert NRW im...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.