Steinkohlekraftwerk Datteln 4 geht trotz Protesten ans Netz

Das Steinkohlekraftwerk Datteln 4 nimmt am Samstag (30. Mai) den kommerziellen Betrieb auf, das gab ein Sprecher des Energiekonzern Uniper bekannt. Uniper ist der Konzern, der das neue Kohlekraftwerk betreibt.

Nach Angaben der Bundesregierung und der NRW-Landesregierung werden im Gegenzug ältere Kohlekraftwerke abgeschaltet. Neben der Erhöhung des CO2-Ausstoßes in Deutschland, befürchten Klimaschützer*innen, dass der billige Strom von Datteln 4 grüne Alternativen vom Markt drängen wird. Schon in den vergangenen Wochen hatte es Proteste rund um das neue Kraftwerk gegeben. Darunter waren die Organisationen Extinction Rebellion und Fridays for Future Dortmund. Auch Greta Thunberg äußerte sich auf Twitter kritisch zu der Inbetriebnahme des Steinkohlekraftwerks.

Abnehmer des Stroms sind die Deutsche Bahn und der Energiekonzern RWE. Die deutsche Bundesregierung hatte Anfang des Jahres einen Fahrplan für den Kohleausstieg vorgelegt. Darin heißt es, dass alle Kohlekraftwerke bis 2038 abgeschaltet werden sollen.

Mehr von Clara Werdin

Neues Nahverkehrskonzept im Ruhrgebiet soll einige Vorteile bieten

Oberbügermeister und Landräte haben einen neuen 11-Punkte Plan für den Nahverkehr im...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.