Bundesligafinale: Titel trotz Heimklatsche für den BVB

Mit einer 0:4-Niederlage gegen Hoffenheim am Samstagnachmittag (27. Juni) beendete der BVB die Saison der ersten Fußballbundesliga. Trotz des ernüchternden Saisonfinales sicherte sich Borussia Dortmund den Titel des Vizemeisters.

Der BVB-Torwart Roman Bürki zeigte sich gegenüber der ARD enttäuscht: „Das war nicht akzeptabel. Du musst 100 Prozent geben, sonst funktioniert es nicht, egal gegen welchen Gegner. Und heute haben wir deutlich weniger als 100 Prozent gegeben.“ Die TSG Hoffenheim sicherte sich mit dem Sieg gegen den BVB am letzten Spieltag die direkte Qualifikation für die Europa League.

Der BVB verabschiedete außerdem Mario Götze, vier Jahre nach seiner Rückkehr aus München. Ohne Zuschauer, dafür mit Applaus der Mitspieler wurde der 28-Jährige offiziell verabschiedet: „Es ist eine spezielle Situation mit Corona. Ich bin eh nicht der Typ, der großen Augenmerk darauf legt, gerade was den Abschied betrifft.“ Neben Götze wird auch Achraf Hakimi den Club verlassen.

Mehr von Lilli Hiltscher

Flixbus will gegen die Mehrwertsteuersenkung für Zugreisen klagen

In dem Klimapaket der Bundesregierung ist eine Senkung der Mehrwertsteuer für die...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.