Laschet informiert über neue Corona-Maßnahmen in NRW

Nordrhein-Westfalens Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) hat am Vormittag den Landtag über die verlängerten Bund-Länder-Beschlüsse zu den Corona-Maßnahmen informiert. Sie sollen jetzt vorerst bis zum 20. Dezember andauern.

Bis zum 20. Dezember, kurz vor Weihnachten, wird der Teil-Lockdown weitergeführt. Restaurants, Fitnessstudios und viele Freizeiteinrichtungen müssen in dieser Zeit geschlossen bleiben. In privaten Kreisen dürfen sich höchstens fünf Menschen aus zwei Haushalten zusammen treffen. Kinder, die jünger als 14 Jahre alt sind, werden dabei nicht mitgezählt.

Über die Feiertage sollen die Maßnahmen allerdings gelockert werden. Demnach soll es Familien und Bekannten zwischen dem 23. Dezember und 1. Januar möglich sein, sich mit bis zu zehn Personen aus verschiedenen Haushalten zu treffen. Gastronomische Betriebe müssen in diesem Zeitraum jedoch weiter geschlossen bleiben.

Auch in Dortmund hat der Krisenstab weiter darüber entschieden, wie es in der Coronapandemie weitergehen sollen. Dort haben die Zuständigen unter anderem über die Vorgehensweise beraten, mit der ein Impfstoff Ende Dezember verteilt werden könnte. Die Stadt will dafür ein Impfzentrum einrichten, das in einer großen Halle aufgebaut werden soll. Welches Gebäude dafür genutzt werden soll, wird nächste Woche bekannt gegeben. Dann sollen vor allem Risikogruppen als Erstes geimpft werden.

Ein Beitrag von
Mehr von Philip Altrock
Corona-Virus: Drei Menschen in Frankreich infiziert
Fast 2800 Menschen haben sich mit dem Coronavirus infiziert. Auch in Frankreich...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.