Letzte Chance für Brexit-Deal

Die Zeit für einen Brexit-Deal und somit ein Handelsabkommen zwischen Europäischen Union und Großbritannien läuft langsam ab: Seit Montag läuft die letzte Verhandlungsrunde. Große Entscheidungen, wie zu der Grenze zwischen Nordirland und Irland, stehen noch aus.

Am 31. Dezember endet die Übergangszeit nach dem Ausstieg Großbritanniens aus der EU im Februar. Ab 2021 ist das Land nicht mehr in der Zollunion und dem Binnenmarkt der EU. Dadurch werden Grenzkontrollen stattfinden. Dieses Problem betrifft vor allem die Grenze zwischen Irland und Nordirland. Ein erneutes Aufflammen des Nordirland-Konflikts wird auf beiden Seiten befürchtet. Die Politiker der Europäischen Union und Großbritannien verhandeln deswegen, um Nordirland im EU-Binnenmarkt und der EU-Zollunion zu lassen. Sollten diese Verhandlungen scheitern, würde es zu einem No-Deal-Brexit kommen, in dem eine harte Grenze zu Irland unvermeidbar wäre.

Die Brexit-Verhandlungen waren zuletzt unterbrochen, weil ein Mitglied des Teams von EU-Politiker Michael Barnier positiv auf das Coronavirus getestet worden war. Barnier war daraufhin für eine Woche in Quarantäne.

Ein Beitrag von
Mehr von Philip Altrock
Weniger Tierversuche – Dortmunder Forscherin testet Chemikalien ohne Lebewesen
Eine Dortmunder Forscherin wird für ihren Einsatz für den Tierschtuz ausgezeichnet: Mithilfe...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.