Vor Corona-Gipfel: Kanzlerin will Lockdown bis Mitte März

Die Bundesregierung plant eine Verlängerung des Lockdowns bis zum 14.03. Das sieht ein Entwurf des Kanzleramts vor. Heute Nachmittag (10.02.) beraten Bund und Länder über die weiteren Corona-Maßnahmen. Dabei geht es unter anderem um die Öffnung von Schulen, Kitas und Friseursalons.

Trotz sinkender Corona-Zahlen soll der Lockdown weitergehen. Eine Beschlussvorlage für die Beratungen von Kanzlerin Angela Merkel (CDU) mit den Minsterpräsident*innen sieht eine Lockdown-Verlängerung bis Mitte März vor. Damit reagieren Bund und Länder auch auf die Mutationen des Coronavirus.

Dennoch sind einige Lockerungen in Sicht. Friseursalons sollen demnach bereits ab dem 01.03. wieder öffnen. Über die Öffnung von Schulen und Kitas sollen aber die Länder selbst entscheiden. Der Entwurf fordert eine “schrittweise Rückkehr zum Präsenzunterricht und die Ausweitung des Angebots der Kindertagesbetreuung“.

Ein Streitpunkt bei den Beratungen dürften die diskutierten Stufenpläne sein. Mehrere Bundesländer haben unterschiedliche Konzepte vorgelegt, um das öffentliche Leben schrittweise hochzufahren. Wichtigstes Kriterium sind die Infektionszahlen der vergangenen sieben Tage. Als weitere Richtwerte sind etwa die Impfquote und die Auslastung der Intensivbetten im Gespräch.

Mehr von Sophia Klimpel
Prinzessinnen-Protest in Myanmar: Demonstrierende verkleiden sich
Bei den Massenprotesten in Myanmar gehen einige Demonstrierende in Kostümen auf die...
Read More

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.