Die Grünen nominieren Baerbock als Kanzlerkandidatin

Annalena Baerbock soll für Bündnis 90/Die Grünen als Kanzlerkandidatin bei der Bundestagswahl Ende September ins Rennen gehen. Das gab die Parteiführung am Montagvormittag bekannt.

Die Klärung der Frage, wen die Grünen für die erste Kanzlerkandidatur der Parteigeschichte nominieren, wurde den beiden Vorsitzenden Baerbock und Robert Habeck überlassen. Die Entscheidung fiel jetzt auf Annalena Baerbock, muss aber noch auf dem Parteitag vom 11. bis 13. Juni bestätigt werden. Das gilt jedoch als sicher.  Sie ist damit nach Angela Merkel erst die zweite Frau, die als Kanzlerkandidatin zur Bundestagswahl antritt. 

Wegen der seit gut drei Jahren hohen Umfragewerte haben sich die Grünen erstmals für eine Kanzlerkandidatur entschieden. Im Gegensatz zur Union haben sich die beiden Anwärter auf die Kandidatur in den letzten Monaten im Hintergrund beraten und sich untereinander verständigt. Die Grünen liegen in den Umfragewerten zurzeit mit knapp 21 Prozent vor der SPD mit 15,5 Prozent und sind damit hinter der CDU/CSU die zweitstärkste Kraft.

Bei der Bundestagswahl am 26. September wird Annalena Baerbock dann gegen zwei Männer antreten. Für die SPD wurde Olaf Scholz als Kanzlerkandidat nominiert, in der Union läuft weiterhin ein Machtkampf zwischen Markus Söder und Armin Laschet.

Ein Beitrag von
Mehr von Patrick Scholz
Mangelware Psychotherapie
Die Corona-Pandemie hat dafür gesorgt, dass viele Menschen unter psychischen Problemen leiden....
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.