Click and Meet in Dortmund wieder möglich – weitere Lockerungen ab kommender Woche?

Nach fast fünf Wochen Pause ist seit Donnerstag das Terminshopping in der Dortmunder Innenstadt wieder möglich. Genesene, Geimpfte und Menschen mit aktuellem negativem Test können jetzt auch wieder in Geschäfte, die nicht der Grundversorgung dienen.

Grund dafür ist eine Allgemeinverfügung des Landes Nordrhein-Westfalen, nach der das sogenannte “Click and Meet” in Dortmund wieder erlaubt ist. Die Zahl der Neuinfektionen pro 100 000 Einwohner binnen einer Woche liegt seit fünf Werktagen unter 150. Am Freitag liegt der Wert in Dortmund nach Berechnungen der Stadt bei 78 und damit den vierten Tag in Folge unter 100.  Sollte die Situation so bleiben, könnte es bereits Mitte nächster Woche weitere Lockerungen geben.

In jeder zweiten Region in NRW darf die Außengastronomie bereits am Pfingstwochenende öffnen – anderem auch im Kreis Recklinghausen. Dort entfällt die Bundesnotbremse an diesem Freitag, weil der Inzidenzwert seit fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter 100 liegt. Das heißt, ab heute gibt es in dem Kreis keine Ausgangssperre mehr und es dürfen sich bis zu fünf Personen aus zwei Haushalten treffen. Außerdem öffnen Läden, die nicht der Grundversorgung dienen und auch Kulturveranstaltungen dürfen unter Auflagen wieder stattfinden. Friseure können wieder ohne Termin – aber mit einem negativen Test – besucht werden.

So könnte es ab nächster Woche auch in Dortmund aussehen, solange der Inzidenzwert auch über das verlängerte Pfingstwochenende unter 100 bleibt.

 

Ein Beitrag von
Mehr von Saskia Rudnik
Nahost-Konflikt: Waffenruhe zwischen Israel und Hamas
Nach elf Tagen Beschuss zwischen Israel und Hamas haben sich die Konfliktparteien...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.