Afghanistan: Zehn Tote bei Angriff auf Minenräumer

Bei einem Angriff in Afghanistan sind am späten Dienstagabend mindestens 10 Menschen ums Leben gekommen. Weitere 14 Menschen wurden verletzt. Der Angriff erfolgte auf ein Camp mit Minenräumern im Bezirk Baghlan-e Markasi der Provinz Baghlan.

Bisher bekannte sich noch niemand zu dem Vorfall. Das afghanische Innenministerium beschuldigte jedoch die militant-islamistische Terrorgruppe der Taliban. Ein Taliban-Sprecher wollte zu den Anschuldigungen eine Recherche in die Wege leiten.

Laut lokalen Medien handelte es sich um ein Entminungscamp der international tätigen Minenräumorganisation „Halo Trust“. Das Programm der Organisation werde dabei ausschließlich von Afghanen geführt. Laut Website der Nichtregierungsorganisation sind rund 2600 Mitarbeiter für die Minenräumorganisation in Afghanistan tätig.

Bereits in der Vergangenheit war es zu vermehrten Angriffen auf Hilfsorganisationen und NGOs in Afghanistan gekommen. 2020 wurden rund 180 solcher Vorfälle verzeichnet. Dabei wurden insgesamt 14 Menschen getötet, 17 verletzt sowie 42 entführt.

Ein Beitrag von
Mehr von Cedric Schäfer
Das neue Modern: Löst Online-Shopping den stationären Handel ab?
Geschäfte in NRW schließen, der Online-Handel wächst. Immer mehr Menschen kaufen über...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.