Millionen-Entschädigung für Opfer von US-Turnarzt

In den USA sind den Opfern des sexuellen Missbrauchs durch den Turnarzt Larry Nassar insgesamt 380 Millionen Dollar Schadensersatz zugesprochen worden – umgerechnet rund 337 Millionen Euro.

Ein Gericht in Indianapolis hat die Summe am Montag bestätigt. Vorausgegangen war dem Urteil ein jahrelanger Rechtsstreit zwischen Opfern des Missbrauchs einerseits und dem US-Turnverband sowie dem Nationalen Olympischen und Paralympischen Komitee andererseits.

Zusätzlich zum festgesetzten Schadensersatz hat sich der US-Turnverband außerdem dazu verpflichtet, Opfervertreter*innen künftig einen Posten im Vorstand einzuräumen. Verbandspräsidentin Li Li Leung entschuldigte sich für den durch Nassars Taten verursachten Schmerz.

Der Arzt Larry Nassar hatte über einen Zeitraum von 25 Jahren hunderte – zum Teil minderjährige – Turnerinnen sexuell belästigt und missbraucht, darunter auch heutige Olympiasiegerinnen wie Simone Biles. 2018 wurde Nassar wegen seiner Übergriffe zu bis zu 175 Jahre Gefängnis verurteilt.

Ein Beitrag von
Mehr von Maurice Prior
KURT – Das Magazin: Genderplanning, Eskapimus – Flucht aus dem Alltag, Pen & Paper-Rollenspiel
Langsam kehrt das Leben auf den Campus der Technischen Universität zurück, doch...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.