Clubs in Dortmund öffnen noch nicht

Seit heute (9. Juli) dürfen Clubs und Discos wieder öffnen. In Dortmund werden die meisten aber vorraussichtlich erstmal geschlossen bleiben. Die Erlaubnis käme nämlich zu kurzfristig.

Die Voraussetzung für eine Öffnung ist, dass die Inzidenz im Kreis oder in der jeweiligen Stadt unter 10 liegt. In Dortmund ist das schon seit Wochen der Fall. Mit einem genehmigten Konzept, Testnachweis und Rückverfolgung darf in Dortmund also wieder gefeiert werden. Auch mit mehr als 100 Personen.

Partys wird es aber in Dortmund vorerst nicht geben. Vielen Betreibern ist die Vorlaufzeit zu kurz. Der Weinkeller teilte Ruhr 24 mit, dass sie erst ein passendes Konzept erstellen müssen. Dieses muss auch von dem Ordnungsamt abgenommen werden. Auch Getränke müssen noch bestellt werden. Wann der Weinkeller wieder öffnet, wird in den kommenden Tagen bekannt gegeben.

Auch das FZW teilt diese Meinung. Hier finden aber schon wieder Konzerte statt. Am Samstag ist das Konzert von Moop Mama. 22 Personen können im Club mitfeiern. Interessierte, die nicht vor Ort sein wollen, können sich das Konzert auch in einem Livestream angucken.

 

Ein Beitrag von
Mehr von Kristina Gajer
300.000 Schüler*innen in Quarantäne: Lehrerverband erhebt Vorwürfe
Immer mehr Schüler*innen und Lehrkräfte müssen in Quarantäne. Aktuell sind laut Lehrerverband...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.