USA: Auto rast in Weihnachtsparade

Ein SUV-Fahrer ist mit hoher Geschwindigkeit in eine Weihnachtsparade im US-Bundesstaat Wisconsin gefahren. Fünf Menschen starben, mindestens 40 Menschen wurden verletzt. Ob es sich um einen Terroranschlag handelt, ist unklar. 

Am Sonntagnachmittag fand in der Kleinstadt Waukesha in Wisconsin die jährliche Waukesha Christmas Parade statt. Augenzeugen berichteten von einem Geländefahrzeug, welches über die Paradenstrecke raste und mehrere Menschen rammte. Ein Polizeibeamter versuchte, das Fahrzeug mit Schüssen zu stoppen. Dies blieb erfolglos. Der Fahrer des Wagens durchbrach nach seiner Tat zahlreiche Absperrungen und flüchtete.

Mindestens elf Erwachsene und zwölf Kinder wurden ins Krankenhaus gebracht, berichtete die Feuerwehr. Die Zahl der Opfer könne weiter steigen. Waukeshas Polizeichef, Dan Thompson, spricht von einem „tragischen Vorfall“. Er versicherte aber, dass keine Gefahr mehr bestehe.

Die Polizei nahm eine verdächtige Person fest. Zudem sei ein verdächtiges Fahrzeug gefunden worden. Ob es sich um eine vorsätzliche Tat handelt, blieb zunächst offen. Der Gouverneur von Wisconsin, Tony Evers, sprach in einem Tweet von einer „sinnlosen Tat“.

 

 

Ein Beitrag von
Mehr von Greta Althaus
Kurier: Fast 800.000 Erstwähler*innen bei NRW-Landtagswahl
NRW wählt am Sonntag einen neuen Landtag. Vielen jungen Wähler*innen geht es...
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.