Technologie der Zukunft: Uni Duisburg-Essen forscht an emissionsfreiem Schiff

Die Universität Duisburg-Essen forscht an einem Schiff der Zukunft. Das Ziel des Projekts Smart & Green Ship ist es, ein abgasfreies, voll automatisiertes Forschungsschiff zu entwickeln. Dabei erhält die Uni Unterstützung vom Land NRW mit 1,2 Millionen Euro.

„Damit wollen wir einen Beitrag dazu leisten, mehr Güter klimafreundlich auf dem Wasser von A nach B zu transportieren“, sagt Verkehrsministerin Ina Brandes (CDU) gegenüber der Universität Duisburg-Essen. Das Forschungsschiff wird mit einer Länge von 15 Metern kleiner sein als gewöhnliche Binnenschiffe. Trotzdem sollen an dem Schiff unter realen Bedingungen eine automatische Steuerung und emissionsfreie Antriebe getestet werden. Die Möglichkeiten, Emissionen auf Wasserweg zu minimieren, sollen laut Brandes im wichtigsten Binnenschifffahrtsland Deutschlands besser ausgebaut werden. Die Forscher*innen planen Probefahrten im Duisburger Hafen, auf dem Rhein und in Kanälen im Ruhrgebiet.

Bis ein voll automatisiertes Binnenschiff aber wirklich zum Einsatz kommt rechnen Wissenschaftler*innen der Uni Duisburg-Essen mit acht bis zehn Jahren Entwicklungszeit.

Ein Beitrag von
Mehr von Clara Quebbemann
„Die Strukturen an deutschen Universitäten sind genauso kolonial wie vor hundert Jahren“
Deutsche Universitäten sind rückständig, wenn es darum geht, Rassismus wissenschaftlich zu reflektieren....
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert