Landtagswahl in NRW: CDU deutlich vorn

Die CDU um Ministerpräsident Handrik Wüst bleibt weiterhin die stärkste Kraft im Landtag. Die Grünen holen über 18 Prozent. Es gab eine sehr geringe Wahlbeteiligung.

Nach dem vorläufigen amtlichen Endergebnis hat die CDU 35,7 Prozent der Stimmen bekommen und ist wohl die stärkste Kraft im Landtag. Damit konnte die Partei 2,7 Prozentpunkte mehr als bei der Wahl vor fünf Jahren erreichen. Die SPD verbucht mit 26,7 Prozent ein Minus von 4,5 Prozentpunkten und stellt damit ihr historisch schlechtestes Landtagswahlergebnis in NRW auf. Die Grünen konnten am gestrigen Tag ihr  Ergebnis verdreifachen und sammeln 18,2 Prozent, fast zwölf mehr als vor fünf Jahren.

Historisch niedrige Wahlbeteiligung

Eine schwarz-grüne Koalition hätte damit die Mehrheit im Landtag. Eine Ampel-Koalition mit der SPD zusätzlich wäre aber auch möglich. In Dortmund konnte die SPD konnte aber weiterhin am meisten Stimmen holen. Mit 32 Prozent liegt sie damit vor der CDU. Etwa 21 Prozent der Wähler*innen stimmten für die Grünen ab. Es gab insgesamt eine geringe Wahlbeteiligung von 55,5 Prozent, insofern wird die Landtagswahl 2022 daher in die Geschichte eingehen. „Es ist insgesamt schlecht für die Demokratie, wenn nur gut jeder Zweite zur Wahl gegangen ist“, sagt SPD-Spitzendkandidat Thomas Kutschaty.

 

Ein Beitrag von
Mehr von Katharina Roß
Stiko empfiehlt Auffrischungsimpfungen ab 18 Jahren
Die Ständige Impfkommission (Stiko) weitet ihre Empfehlung zur Auffrischimpfungen aus.
Mehr
Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.