Das sagen Chinesen zum geplanten Punktesystem

China plant, bis 2020 ein Punktesystem für soziales Verhalten einzuführen. Zwei chinesische Austauschstudierende erzählen, was sie darüber denken – und warum sie in ihrem Heimatland bisher noch nichts von dem System gehört hatten.

Rund 2,8 Millionen Tiere für Tierversuche verwendet

Im vergangenen Jahr wurden in Deutschland rund 740 000 Tiere für wissenschaftliche Zwecke getötet. Etwa zwei Millionen weitere sind für wissenschaftliche Tierversuche eingesetzt worden. Das berichtet die „Neue Osnabrücker Zeitung“.

Trump zieht US-Truppen aus Syrien zurück

Präsident Donald Trump verkündigte in der Nacht zu Donnerstag via Twitter den Truppenabzug aus Syrien: „Wir haben gegen den IS gewonnen. Nun ist es Zeit für unsere Soldaten, nach Hause zu kommen.“

Astronaut Alexander Gerst ist zurück auf der Erde

Der deutsche Astronaut Alexander Gerst ist seit heute Morgen wieder zurück auf der Erde. Mehr als ein halbes Jahr war er auf der internationalen Raumstation ISS. Um kurz nach 6:00 Uhr ist er sicher in der kasachischen Steppe gelandet.

Nein zu autonomen Waffen!

In Zukunft könnten Kriege von Maschinen geführt werden. In den USA, Israel, Frankreich, Großbritannien, Russland und China arbeiten Spezialisten an vollkommen autonomen Waffensystemen. Maschinen würden somit über Leben und Tod entscheiden, ohne vom Menschen beeinflusst zu werden. Diese Entwicklung ist ethisch sehr fragwürdig und kann aus vielerlei Gründen scharf kritisiert werden.

Dortmund könnte ein Dieselfahrverbot drohen

Verwaltungsgerichte in Köln und Gelsenkirchen verhandeln in den nächsten zwei Wochen über Dieselfahrverbote in sechs Städten in NRW. Auch Dortmund ist betroffen.

Warnung vor Spaziergängen an Ruhr-Talsperren

Der Ruhrverband warnt vor lebensgefährlichen Folgen beim Betreten der trockengefallenen Flussbetten der Ruhr-Talsperren. Es besteht die Gefahr auf den trockenen Gebieten einzusinken und sich schließlich nicht mehr selbst befreien zu können.

Nach Abschiedsrede: Seehofer entlässt Maaßen

Bundesinnenminister Horst Seehofer hat den Verfassungsschutzpräsidenten Hans-Georg Maaßen mit sofortiger Wirkung in den Ruhestand versetzt. Zuvor hatte Maaßen die Bundesregierung in einer Abschiedsrede in Warschau erneut kritisiert.