Kevin Großkreutz ist neuer Co-Trainer beim VfL Kemminghausen

Kevin Großkreutz unterstützt das Trainerteam des Dortmunder Landesligisten VfL Kemminghausen. Der ehemalige BVB-Spieler ist bei dem Verein eine Art Co-Trainer.

Jüngst gab es bei dem VfL Kemminghausen einen Trainerwechsel. Nun trainiert Reza Hassani den Verein aus dem Dortmunder Norden, so die Ruhr Nachrichten. Mit im Trainerteam ist auch Kevin Großkreutz. Hassani sei ein guter Freund von ihm – so kam es zu dem bekannten Co-Trainer. Dabei will Großkreutz, der derzeit selbst beim KFC Uerdingen 05 spielt, gar nicht diese Bezeichnung tragen. Zu den Ruhr Nachrichten sagte er: „Reza ist verantwortlich, da will ich mich gar nicht aufspielen“. Ihm soll die Entscheidung relativ leicht gefallen sein.

Zudem erklärte der Chefcoach, Hassani, gegenüber den Ruhr Nachrichten, dass er den ehemaligen BVB-Profi nur aus „Flachs“ gefragt habe, ob dieser ihn bei der Trainertätigkeit unterstützen möchte. Am Sonntag, 7. Oktober, hat der VfL Kemminghausen das erste Spiel mit dem neuen Trainerteam 5:0 gegen den SSV Mühlhausen-Uelzen gewonnen.

 

Mehr von Anna-Maria Knaup

So sichert die Stadt die abgesackte Emscherallee ab

Seit Donnerstag sackt die Emscherallee immer weiter ab. Die Stadt Dortmund plant...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.