Wohnungsdurchsuchungen nach Spähversuchen an Flughäfen

In Baden-Württemberg und Nordrhein-Westfalen wurden mehrere Wohnungen durchsucht. Zuvor sollen mutmaßliche Islamisten die Flughäfen in Paris und Stuttgart ausgespäht haben. Eine Spur der Ermittlungen führt nach Aachen.

Nach dpa-Informationen ist am größten Flughafen Frankreichs, dem Pariser Airport Charles de Gaulle, vergangene Woche ein Transporter mit Aachener Kennzeichen gesichtet worden. Das Fahrzeug soll einem Salafisten marokkanischer Abstammung gehören, der mehrere ähnliche Fahrzeuge besitzt und den die Behörden in Nordrhein-Westfalen schon länger kennen. Der Fahrer konnte fliehen, bevor ihn die französische Polizei stoppen und befragen konnte. Die Untersuchungen sollen sich gegen einen Vater und einen Sohn richten.

In Stuttgart ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen vier bekannte Beschuldigte wegen des Verdachts auf Vorbereitung einer schweren staatsgefährdenden Gewalttat, wie die Behörde am Freitag mitteilte. Die Sicherheitsvorkehrungen am Flughafen sind seit Donnerstag verschärft.

Mehr von Jonas Hüster

Geburten studieren

Hebammen müssen künftig an Hochschulen studieren. Der Beruf soll aufgewertet werden, aber...
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.