Trump will im „Impeachment“-Verfahren nicht kooperieren

US-Präsident Donald Trump stellt sich im sich zuspitzenden Machtkampf zwischen den Republikanern und den Demokraten quer. In einem achtseitigen Brief seines Anwalts Pat Cippolone warf er den Ermittlern fehlende Fairness vor und verweigerte jegliche Aussage sowie die Ausgabe von Dokumenten aus dem Kongress, die für das Amtsenthebungsverfahren relevant sind.

Nancy Pelosi, Sprecherin der Republikaner im Repräsentantenhaus, hatte bereits vor zwei Wochen ein Amtsenthebungsverfahren gegen Donald Trump gefordert. Allerdings wurde über dieses sogenannte „Impeachment“-Verfahren bisher noch nicht abgestimmt. Die Abstimmung würde dann im Repräsentantenhaus stattfinden. Dort sind die Demokraten, also diejenigen in der Mehrheit. Diese stehen Trump tendenziell eher kritisch gegenüber.

Auslöser des anhaltenden Konfliktes zwischen den beiden Lagern war das im Juli veröffentlichte Telefonat Donald Trumps mit dem ukrainischen Präsidenten Wolodymyr Selensky. In diesem ging es um belastendes Material gegen den Präsidentschaftskandidaten Joe Biden. Der Demokrat Biden gilt als ärgster Konkurrent Donald Trumps in der Präsidentschaftswahl 2020.

Mehr von Tim Hübbertz

KinderUni startet am Freitag in der EF50

Am Freitag beginnt wieder die von der TU Dortmund organisierte Kinder Uni....
Mehr...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.